Ich will nicht nur auf meiner Scholle sitzen

Essen ist ein politischer Akt. Die Solidarische Landwirtschaft ist eine gelungene Form, um diese Überzeugung umzusetzen. Ein Hof und eine Gruppe privater Haushalte tun sich zu einer Wirtschaftsgemeinschaft zusammen, die sich durch nachhaltige Produktion von Lebensmitteln um den Menschen und die natürliche Mitwelt kümmert. Solidarische Kooperation jenseits destruktiver Komfortzonen.